Der ultimative vegetarisch/vegane Nizza Food Guide

Es ist gar nicht so einfach bei den unzähligen Restaurants in Nizza den Überblick zu behalten. Noch schwieriger wird es, wenn man vegan oder vegetarisch unterwegs ist. Wir versuchen uns so gut es geht vegan zu ernähren und zeigen euch gute vegane oder zumindest vegetarische Alternativen in Nizza.

 

Caju Vegan – der spitzen Veganer in der Altstadt


 

  • Caju vegan
  • Caju vegan wegweiser
  • caju vegan innen

Unser absolutes Highlight und damit auch an erster Stelle ist das 100% vegane Restaurant „Caju Vegan“ im Herzen der Altstadt. Wir sind nur durch Zufall drauf gestoßen und waren noch vor dem Essen begeistert. Ein ganz eigenes Ambiente. Liebevoll eingerichtet und überaus freundliche Kellner.

Auf den Nachbartischen haben wir bereits die ersten Gerichte erblicken können. Sehr lieb angerichtet, aber noch nicht ganz erkennbar was es eigentlich ist. Ein Blick in die Karte hilft weiter.

Juices und Smoothies regieren die Getränkekarte. Ein Name schräger als der andere. Wir haben uns für den Poppies Juice und den Berry-Licious Smoothie entschieden. Beide sehr gut und nur zu empfehlen!
Die  Speisekarte ist sehr überschaubar. In einem veganen Restaurant haben wir aber auch nichts anderes erwartet. So limitiert sich die Karte auf Nudeln und Burger.
Bei den Nudeln handelt es sich entweder um Zucchini oder Reisnudeln. Beide Gerichte werden kalt serviert. Burger gibt es in 3 verschiedenen Varianten. Wir haben uns für den Beauty & the Beets und Garden Party entschieden. Beide waren sehr gut, wobei mir der Beauty & the Beets etwas besser gefallen hat.

  • caju vegan essen
  • caju vegan essen burger

An die Nachspeisen haben wir uns anschließend nicht mehr gewagt. Sie klingen zwar ganz gut, allerdings waren wir eigentlich nur auf der Suche nach einem kleinen Snack. Der Burger hat uns also schon mehr als genug gefüllt.

Wir können das Caju Vegan jedem Veganer weiterempfehlen. Auch Nicht-Veganer werden sich in dem kleinen Restaurant wohlfühlen. Also einziges Manko könnte man die etwas höheren Preise anbringen. Allerdings sollten dabei 2 Dinge nicht vergessen werden. 1. Befinden wir uns hier in Nizza. Hier sind alle Restaurants etwas teurer. 2. Handelt es sich bei Caju Vegan um komplett veganes Essen. Das zusammen rechtfertig unserer Meinung nach den hoch erscheinenden Preis von 15€ für einen Burger.



Cote Lounge – das beste Risotto in Nizza


  • Cote Lounge risotto 2
  • Cote Lounge risotto

Als nächstes folgt das Restaurant “Cote Lounge”. Es ist eine Mischung zwischen Restaurant und Lounge. Wir sind eigentlich nur durch Zufall auf der Suche nach einem guten Risotto drauf gestoßen. Unser Glück! Cote Lounge bietet eines der besten Risotto, die wir je gegessen haben.

Wie so oft haben wir zwei unterschiedliche Gerichte bestellt, um sie nach der Hälfte teilen. Entschieden haben wir uns für das Parmesan- und das Trüffel-Risotto. Nicht vegan aber zumindest vegetarisch.  Die Risotto waren überaus gelungen, stilvoll hergerichtet und vom Geschmack her super. Lediglich das Trüffel Risotto hatten einen etwas zu intensiven Trüffel Geschmack. War aber trotzdem super.

Die Portionsgröße war auch mehr als ausreichend. Wir waren beide nach dem Essen mehr als gesättigt und zugleich erfreut über das gute Abendmahl.

Wie in Nizza üblich war auch dieses Abendessen nicht ganz so günstig. Beide Risotto haben um die 17€ gekostet. In Nizza ein normaler Preis. Aus diesem Grund erhält auch das Cote Lounge von uns eine uneingeschränkte Empfehlung!



Le Maison de Marie – super Essen in versteckter Lage


  • Le Maison de Marie essen
  • Le Maison de Marie wein

Wir sind nur durch etwas Glück in dieses versteckte Restaurant gestolpert. Eigentlich standen wir schon in einem benachbarten Restaurant in der Warteschlange. Da wir nicht so lange warten wollten, haben wir im Le Maison de Marie nach einem Tisch gefragt. Und wie das Schicksal es wollte, waren noch 2 Plätze frei.

Das überaus liebe Ambiente schrie förmlich nach einer Flasche Wein. Beim Essen haben wir uns für eine Gemüse Pasta und Fisch entschieden. Die Pasta war sehr gut. Der Fisch ebenfalls. Leider habe ich aufgrund meines Magengrummelns versäumt, ausreichend Fotos zu machen.

Wer also eine gute Pasta und einen guten Fisch nicht missen möchte, sollte das Le Maison de Marie in Nizza besuchen. Die Preise halten sich in dem von Nizza gewohnten Mittelwert. Insgesamt haben wir 70€ bezahlt, wobei allein die Flasche Wein bei 32€ lag. Uneingeschränkte Weiterempfehlung!



Confiserie Ballanger – Zuckerschock garantiert


  • Confiserie Ballanger essen
  • Confiserie Ballanger essen

Mögt ihr es gerne süß? Also so richtig süß?  Dann ist das Ballanger genauer der richtige Ort für euch! Ich kann mich nicht erinnern so viel Kalorien an einer Stelle gesehen zu haben. Waffeln, Popcorn, Churros, süße Burger, Palatschinken, gebrannte Mandeln… die Liste könnte ich ewig weiterführen. Hier findet sich wirklich für jeden Süßigkeiten Freund das Richtige.

Wir waren (zum Glück, denn wir achten zur Zeit etwas auf unsere Figur oder versuchen es zumindest) nur ein einziges Mal in dem kleinen Laden. Entschieden haben wir uns am Ende für die Churros. Eine einzelne Person kann die Portion, die serviert wird, nicht schaffen. Wir hatten schon zu zweit Probleme den Berg an Churros mit flüssiger Nutella zu besiegen.

Wirklich sehr gut aber nichts auf Dauer. Einen Abstecher ist es aufjedenfall Wert. Für Zuckerliebhaber voll und ganz geeignet!



Pop-O-Thym – für Pancake-Liebhaber


  • Pancakes im Pop O Thym
  • Pop-O-Thym

Pancakes sind jetzt nicht unbedingt typisch französisch. Allerdings essen wir gerne Pancakes und eines schönen morgens in Nizza sind wir auf das Pop-O-Thym gestoßen. Zunächst ziemlich unscheinbar merkt man schnell, was hier hauptsächlich serviert wird: Pancakes, Crepes und Waffeln! Beste Voraussetzungen für ein süßes Frühstück!

Wir haben uns für den Brunch „Le Reveuse“ mit 8 Pancakes entschieden. Auch hier kam unsere so oft verwendete 50/50 Regel ins Spiel. Also für jeden 4 Pancakes. Der Brunch geht übrigens von 8:08 bis 15:67Uhr. Ja bis 15:67Uhr. Ziemlich verrückter Laden.

Die Pancakes waren sehr gut und es gab mehr als genug Nutella, Marmelade, Honig und Sirup als Topping. Also wenn ihr auf Pancakes steht, dann nichts wie rein ins Pop-O-Thym!

Verrückt wie der Laden auch ist, wurde die Rechnung in einem Eimer serviert 😀



La Planxa – für alle die etwas Besonderes suchen


  • Essen im Planxa Restaurant

Das letzte Restaurant, welches wir euch vorstellen wollen, ist das La Planxa. Nicht so leicht zu finden liegt das La Planxa zwischen Bahnhof und Kathedrale. Wie so oft sind wir nur aus Zufall und starkem Hungergefühl auf das Restaurant gestoßen.

Zunächst dachten wir, dass es sich um einen reinen Burger Laden handle. Falsch gedacht. Was es im Endeffekt wirklich ist, weiss ich bis heute nicht. Das Essen allerdings… ist richtig gut. Auf dem Foto seht ihr ein einziges Gericht  (wir haben mal wieder geteilt). Coleslaw, frisches Salat und richtig gutes Gemüse.

Unser kleiner Geheimtipp in Nizza. Schwierig zu finden aber es lohnt sich.

 

Fazit:


Nizza hat so einiges zu bieten. Natürlich konnten wir bei unserem 4-tägigen Aufenthalt nicht alle der 1000+ Restaurants testen. Bei einem Besuch der oben genannten Lokalitäten seid ihr aber auf der sicheren Seite. Gerade Vegetarier finden sich hier gut zu recht. Für Veganer ist das Caju Vegan ein Muss. Richtig gutes veganes Essen findet man leider nur selten.

Ähnliche Erfahrungen gemacht? Dann teilt sie doch mit uns in den Kommentaren!